Oettinger Davidoff steigert Profitabilität durch starkes Wachstum der Eigenmarken

Oettinger Davidoff

 
 
 

Die Oettinger Davidoff konnte 2018 ihre Stellung als führender
Anbieter am globalen Premium Zigarrenmarkt weiter stärken und den
Umsatz der Eigenmarken im Premium Zigarren Bereich um 6.3% erhöhen.
Der Gesamtumsatz des Finanzjahres 2018 blieb mit 500 Millionen CHF
(-0.2% gegenüber Vorjahr) stabil. Die im Rahmen des
Transformationsprogramms «Way Forward» durch die neue
Geschäftsleitung eingeleiteten Prozessoptimisierungsmassnahmen zeigen
positive Resultate und führten zu weiteren operativen Verbesserungen.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 50-Jahre-Jubiläum der Marke
Davidoff sowie die innovativen Produktneuheiten haben das
Eigenmarkengeschäft der Oettinger Davidoff im Geschäftsjahr 2018
weiter gestärkt. Die Marke Davidoff verzeichnete einen Zuwachs von
4.6% gegenüber Vorjahr, während AVO Cigars mit einem Plus von 15.6%
ein Rekordjahr verzeichnen konnte. Auch Camacho Cigars gewann im 2018
an Schwung zurück und realisierte einen Wachstum von 7.4% gegenüber
2017.

Investition in den Handel und in neue Marken- und
Einkaufserlebnisse

Die Kundschaft mit neuen und innovativen Marken- und
Einkaufserlebnissen zu überraschen, bleibt für die Oettinger Davidoff
weiterhin eine Kernpriorität. Das Unternehmen hat im vergangenen
Geschäftsjahr einen Franchise-Store in Brooklyn, New York (USA) und
in Nanning (China) eröffnet sowie Davidoff Walk-in-Humidore in den
Flughäfen Zürich, Genf, Moskau, Hong Kong und Guangzhou. Im 2019
wurde ein Walk-in Humidor am Flughafen Istanbul eingeweiht, je zwei
weitere folgen in den Flughäfen von Shanghai und Peking. Ausserdem
wird das Unternehmen in Shenzhen (China) einen zusätzlichen
Franchise-Store eröffnen und ein weiterer ist im Herbst in den USA
geplant. Priorität im kommerziellen Bereich wird weiterhin der Gewinn
von Marktanteilen in den Hauptmärkten sein, allem voran in den USA,
in Asien, Deutschland und in der Schweiz. Das Unternehmen will indes
auch das Geschäft in England, Spanien, Russland und im Mittleren
Osten ausbauen und die noch ungenutzten Möglichkeiten in Amerika
gezielt angehen und aufbauen. Im GTR (Global Travel Retail) Bereich
will die Oettinger Davidoff dank starker Beziehungen zu globalen und
regionalen Partnern vor allem das Wachstum in den führenden Flughäfen
auf der ganzen Welt vorantreiben. Um dem neuen Einkaufsverhalten –
Stichwort Digitalisierung – zu entsprechen, entwickelt Oettinger
Davidoff derzeit neue E-Commerce Möglichkeiten. In einem ersten
Schritt hat die A. Dürr & Co. AG, die Schweizer
Einzelhandelsgesellschaft der Oettinger Davidoff, am 11. Juni dieses
Jahres unter davidoffgeneva.ch einen Onlineshop für Schweizer Kunden
lanciert.

«Crop to Shop»-Philosophie als Grundstein der
Unternehmensverantwortung

Mit der «Crop to Shop»-Philosophie verfolgt das Unternehmen den
Ansatz der vertikalen Integration der gesamten Wertschöpfungskette
und ermöglicht die Analyse, Steuerung und Überwachung aller
Arbeitsschritte vom Tabaksamen bis hin zur Auslieferung der
handgerollten Premium-Zigarre in den Handel. Diese
Wertschöpfungskette gilt es, weiterhin nachhaltig zu optimieren und
kontinuierlich den sich verändernden regulatorischen Anforderungen
der Industrie und der Märkte anzupassen. Dies ist der einzige Weg,
die Premium-Qualität, Konsistenz und weltweite Verfügbarkeit unserer
Produkte nachhaltig und langfristig zu gewährleisten.

Ausbau der Führungsposition im Premium-Zigarrengeschäft mit der
«Way Forward Transformation Roadmap»

Die von CEO Beat Hauenstein zu Beginn 2018 neu zusammengesetzte
Konzernleitung hat im vergangenen Jahr im Rahmen des fünfjährigen
«Way Forward»-Transformationsprogramms weitere Eckwerte für das
Geschäftswachstum und operative Verbesserungen festgelegt. Die «Way
Forward» Transformation Roadmap basiert auf vier Säulen und deckt die
Bereiche Marke, Kommerzielle Ausrichtung, Effizienz und
Führung/Kultur ab. Auch bei der US-Tochtergesellschaft in Tampa, der
«Davidoff of Geneva USA», arbeitet ein neues Führungsteam an der
weiteren Fokussierung der unternehmerischen Aktivitäten. «Mit unserem
Fünfjahresplan wollen wir unsere Führungsposition im handgerollten
Premium-Zigarrenbereich und Grosshandel sicherstellen und weiter
ausbauen, so dass wir auch in Zukunft unser Premium-Versprechen
gegenüber unseren Kunden und Partnern weltweit wahrnehmen und unsere
Aficionados mit innovativen Zigarrenblends erfreuen und überraschen
können», sagt Beat Hauenstein, CEO der Oettinger Davidoff.

Über die Oettinger Davidoff

Die Oettinger Davidoff Gruppe mit einem Umsatz von rund 500
Millionen Schweizer Franken und 3600 Beschäftigten auf der ganzen
Welt kann ihre Wurzeln bis ins Jahr 1875 zurückführen und ist bis
heute ein eigenständiges Familienunternehmen. Sie widmet sich der
Herstellung, der Vermarktung, dem Vertrieb und dem Detailverkauf von
Premium-Zigarren, Tabakprodukten und Accessoires. Das Geschäft mit
Premium-Zigarren umfasst die Marken Davidoff, AVO, Camacho, Cusano,
Griffin’s, Private Stock, Zino und Zino Platinum. Die Oettinger
Davidoff Gruppe vertreibt zudem in mehreren Ländern in
Generalvertretung zahlreiche Marken, darunter Haribo in der Schweiz
und S.T. Dupont in den USA. Das Unternehmen ist stark in der
Crop-to-Shop-Philosophie verwurzelt und verfolgt damit den Ansatz der
vertikalen Integration der gesamten Wertschöpfungskette, von den
Tabakfeldern in der Dominikanischen Republik, in Honduras und in
Nicaragua bis zu dem weltweiten Netzwerk der rund 75 Davidoff
Flagship Stores und Davidoff Shops sowie einem starken
Vertragshändlernetz.

Originaltext: Oettinger Davidoff AG
Digitale Medienmappe: http://www.presseportal.ch/de/nr/100005129
Medienmappe via RSS: http://www.presseportal.ch/de/rss/pm_100005129.rss2

Kontakt:
Nicole Kaufmann
Director Global Corporate Communications
Oettinger Davidoff AG
Nauenstrasse 73
CH – 4002 Basel, Schweiz
Tel. +41 58 219 3623
media@oettingerdavidoff.com
oettingerdavidoff.com
davidoff.com | @Davidoff_Cigars | facebook.com/DavidoffCigars1911