Mit Zigarrenrauch gegen das Lädelisterben: Vorhangladen eröffnet Raucherlounge

Karoline Ernst in ihrer neuen Lounge im Klingnauer Städtli

 
 
 

In Klingnau setzt die Besitzerin eines Vorhänge- und Accessoireladens auf ein eigenwilliges Konzept. Sie hat einen Teil ihrer Geschäfts als Raucherlounge eröffnet.

Hellbraune Ledersessel vor pflaumenfarbenen Wänden, im Hintergrund das Bild eines übergrossen Whiskyglases und einer rauchenden Zigarre: So sieht die neue Raucherlounge von Karoline Ernst in Klingnau aus. Sie ist Teil ihres Geschäfts «In Style», das am Freitag an der Sonnengasse eröffnet hat. Zuvor befand sich der Laden, der vor allem auf Vorhänge, Sicht- und Sonnenschutz spezialisiert ist, auf der gegenüberliegenden Strassenseite.

Zigarren und Vorhänge – wie passt das zusammen? Karoline Ernst erklärt: «Um Laufkundschaft anzuziehen, habe ich neben den Vorhängen auch zahlreiche Accessoires wie Taschen und Dekoartikel im Angebot», sagt die gelernte Damenschneiderin. Denn insbesondere im Bezug auf das Lädelisterben sei die Laufkundschaft wichtig.

Damit in ihrem Laden auch die Männer auf ihre Kosten kommen, hat Karoline Ernst seit zwei Jahren ausserdem Zigarren, Whisky und Rum im Sortiment. Obwohl an immer mehr Orten das Rauchen verboten ist und die Menschen immer gesundheitsbewusster leben, ist Karoline Ernst überzeugt: «Mit den Zigarren folge ich einem Trend.»

Im neuen Lokal hat die gebürtige Deutsche, die seit fast zehn Jahren in Klingnau wohnt, mit 140 Quadratmetern mehr als doppelt so viel Platz wie zuvor. Ausserdem kann sie dank eines separaten Raumes neu eine Zigarrenlounge anbieten. «Die Kunden sollen sich bei mir wohlfühlen», sagt Karoline Ernst.

Über 50 verschiedene Zigarren

Neu können sie nicht nur Zigarren kaufen, sondern diese auch gleich anzünden. Vor allem im Winter seien die Raucher froh drum, sagt sie. «Dann ist es zu kalt, um 30 bis 45 Minuten draussen zu stehen.» Denn so lange dauert es, bis die Geniesser ihre Zigarre geraucht haben.

Über 50 verschiedene Zigarren der Marken Davidoff, Villiger, Royal Cigar Company oder aus Kuba hat Karoline Ernst im Angebot. Dazu können ihre Kunden auch ein Glas Whisky oder Rum probieren. Darunter auch Raritäten, von denen es nur wenige Flaschen weltweit gibt. So beispielsweise die «Conrad Gessner Edition», ein Scotch Whisky von Wolfburn, der nur in 1440 Flaschen abgefüllt wurde. Oder die «La Aurora Dominican ADN», die mit einem dazu passenden Fläschchen Whisky erhältlich ist.

Karoline Ernst stellt klar: «Ich führe keine Bar, sondern biete nur ein Tasting an.» Denn für den Ausschank fehlt ihr das Wirtepatent. Und das soll auch so bleiben. Denn mit ihrem Hauptgeschäft, den Vorhängen, habe sie schon genug zu tun.