admg   

Momentan online

Startseite Magazin
Magazin
WM-Tipp per Zigarettenkippe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: v.wollny   
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 17:06 Uhr

Karlsruhe (dpa) - Per Zigarettenstummel auf Deutschland bei der Fußball-EM wetten - im südwestdeutschen Karlsruhe ging das dank einer «Kippen-Box» am Hauptbahnhof.

Weiterlesen...
 
THE EPICURE 2016 – The Dolder Grand in Zürich Treffpunkt für Feinschmecker PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: v.wollny   
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 16:51 Uhr

München/Zürich (Dolder Grand) – Heiko Nieder hat auch in diesem Jahr einige der besten Köche der Welt nach Zürich geholt: Die 3-Sterneköche Harald Wohlfahrt aus Deutschland, Curtis Duffy aus den USA, Andreas Caminada aus der Schweiz und Pascal Barbot aus Frankreich und die 2-Sterneköche Dani Garcia aus Spanien, Bobby Bräuer aus Deutschland, Nenad Mlinarevic aus der Schweiz, Anthony Genovese aus Italien, Sang Hoon Degeimbre aus Belgien, Yoshinori Ishii aus London, Georginna Hiliadaki und Nikos Rousos aus Griechenland sind Heiko Nieders Gastköche während THE EPICURE 2016.

 

Chef Fine Dining Heiko Nieder lädt zur dritten Ausgabe von THE EPICURE in das Dolder Grand nach Zürich ein (Bild: Dolder Grand)

 

Das Gourmetfestival wird aufgrund seiner hohen Popularität einen Tag länger dauern als bisher und findet vom 14. bis 18. September 2016 statt. Die Festivaltage „The Evenings“, „The Masterclasses“ und „The Final“ sind von beeindruckenden Gaumenerlebnissen geprägt und bieten Genuss auf höchstem Niveau – ein Konzept, welches sich innerhalb von zwei Jahren sowohl in der Kochszene als auch bei den Fans einen Namen gemacht hat.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 12. Juli 2016 um 16:56 Uhr
Weiterlesen...
 
"Schockbilder werden kaum jemanden vom Rauchen abhalten." PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: v.wollny   
Montag, den 04. Juli 2016 um 15:47 Uhr

(ots) - Der Verband der deutschen Rauchtabakindustrie e.V. (VdR) warnt vor falschen Erwartungen an die Schockbilder: "Der Gesetzgeber hat offenbar ein völlig überzogenes Bild von Werbewirkung: Diese sinnlose Anti-Werbung wird genausowenig jemanden vom Rauchen abhalten, wie Tabakwerbung kaum jemand zum Rauchen verführen kann.  


Eklig, aber nach Ansicht des VdR sinnlos: Schockbilder zur Abschreckung vom Rauchen (Bild: Wolkenkratzer, PD)

 

Verbraucher sind keine dressierten Hunde, deren Handlungen von irgendwelchen Schlüsselreizen der Werbung ausgelöst werden, sondern sie sind souveräne Konsumenten, die sich nun als Raucher täglich eine so plumpe Ansprache aufzwingen lassen müssen. Die Entscheidung zum oder gegen das Rauchen ist von vielen anderen sozialen und kulturellen Faktoren bestimmt. Deshalb ist eine breit angelegte Aufklärung über die gesundheitlichen Risiken und Maßnahmen der Prävention allemal wirkungsvoller als platte Bildchen," sagt VdR-Hauptgeschäftsführer Michael von Foerster.

Weiterlesen...
 
Auf dem Wege zum entmündigten Bürger: Die Agenda der WHO hört nicht bei Tabak auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: v.wollny   
Montag, den 04. Juli 2016 um 15:43 Uhr

Köln (ots) - Am Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2016 wird die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Regulierungsbehörden weltweit davon überzeugen wollen, dass vereinheitlichte Verpackungen den Konsum von Tabak nachweisbar reduzieren. Obwohl diese extreme Politik, ein de facto Markenverbot, die gesetzten Ziele in Australien nicht realisieren konnte. Nichtsdestotrotz ebnet die WHO bereits den Weg für die Anwendung solcher Maßnahmen auf andere Konsumgüter. Hier drohen Folgefehler mit Auswirkungen für weitere Branchen und den erwachsenen Konsumenten.  


Ob wohl Zigarren demnächst auch in lächerlichen Einheitspackungen verkauft werden müssen? (Bild: Christine Türpitz, Lizenz: CC)

 

Dr. Margaret Chan, die WHO Generaldirektorin, sagte bereits 2013: "...es geht nicht mehr nur um die großen Tabakkonzerne. Die öffentliche Gesundheit darf auch den Konflikt mit großen Lebensmittel-, Soda- und Alkoholherstellern nicht scheuen".*

Weiterlesen...
 
KPMG-Studie: Trotz Rückgang bleibt illegaler Zigarettenhandel in Deutschland auf hohem Niveau. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: v.wollny   
Montag, den 04. Juli 2016 um 15:37 Uhr

Gräfelfing (ots) - Der Konsum geschmuggelter und gefälschter Zigaretten ist im vergangenen Jahr zurückgegangen, bleibt aber auf hohem Niveau. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Wirtschaftsberatung KPMG zum illegalen Zigarettenhandel in Europa, die unter anderem von Philip Morris International in Auftrag gegeben wurde. Danach wurden 5,7 Milliarden geschmuggelte und gefälschte Zigaretten im Jahr 2015 in Deutschland geraucht - das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von rund 2,45 Milliarden Stück.  


Wenn der Fiskus zu unverschämt wird: Schwarzhandel mit Zigaretten kostet die Steuerzahler in Deutschland rund 1,1 Milliarden Euro (Bild: Palu, Lizenz: CC)

 

Die Steuerausfälle liegen weiterhin im Milliardenbereich: Würden alle Zigaretten legal konsumiert, wären rund 1,1 Milliarden Euro zusätzliche Steuereinnahmen möglich. Die Studie nennt vier Gründe für den Rückgang: Initiativen der betroffenen Zigarettenindustrie zur Eindämmung des illegalen Handels, verstärkte Maßnahmen der Durchsetzungsbehörden, die Einführung von Grenzkontrollen in Deutschland als Reaktion auf die Flüchtlingskrise und die gute wirtschaftliche Lage.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 48