Punch Sir David: Wie Weihnachten

Die Punch Sir David ist eine Hommage an den legendären Entrepreneur Sir David Tang – und ganz nebenbei eine wunderbare Ausnahmezigarre.

Die Vorfreude im Tastingrat ist förmlich spürbar – und absolut verständlich. Schliesslich hat Tastingrat Paul Daniel Bischof etwas Besonderes aus Hongkong nach Hause gebracht. Kein Weihnachtsgeschenk im engsten Sinn vielleicht, aber verdammt nah dran. Die Punch Sir David ist eine Hommage an Sir David Tang, den 2017 verstorbenen Entrepreneur, Philantrop, Aficionado und Gründer der The Pacific Cigar Company, der Distributorin von kubanischen Zigarren in Asien.

Und die 180 Millimeter lange und 19,4 Millimeter schlanke Zigarre überzeugt vom ersten (optimalen) Zug an mit dezenten Pfeffernoten, edlen Holztönen und intensiver Würze. «Die schmeckt, wie eine klassische Punch von früher», sagt Tastingrat Yoshiki Ohmura und erntet rundherum klare Zustimmung. Im zweiten Drittel manifestieren sich Nuss- und Röstaromen sowie Noten von Leder. Ganz allmählich beruhigt sich die Zigarre, sie wird runder und milder. Die Pfeffernoten verschwinden und machen einer dezenten Cremigkeit Platz. Hinzu kommen etwas Vanille sowie herbale und florale Noten.

Ganz anders das Bild im letzten Drittel: Die Cremigkeit ist wieder weg, dafür kommt die ungemein intensive Würzigkeit zurück, dazu gibts Pfeffer und Röstaromen. Die Punch Sir David ist keine gemütliche Sonntagnachmittag-Zigarre, so viel ist sicher. Vielmehr fordert sie dem Raucher während geschätzten 90 Minuten alles ab. «Es ist, als würde man drei unterschiedliche Zigarren rauchen», sagt Ohmura.

Zum Schluss offeriert die Punch Sir David nochmals ein Crescendo, intensiv, mit wuchtig-würzigen Aromen. «Ganz einfach geil, vom ersten bis zum letzten Zug», fasst es Tastingrat Lorenz Künzle treffend zusammen.

1200 nummerierte 50er-Cabinet-Kisten wurden von der Punch Sir David zu Ehren von Sir David Tang, dem legendären Entrepreneur und Gründer der The Pacific Cigar Company produziert. Tastingrat und Asienexperte Paul Daniel Bischof erstand die Kiste Nummer 186 im Cohiba Cigar Divan des Oriental Mandarin Hotels für 15 500 Hong-Kong-Dollar oder rund 2000 Schweizer Franken. Wer nicht so weit reisen will, kann sein Glück bei Fachhändler Thomas Portmann in St. Gallen versuchen, der ebenfalls einige Kisten dieser Ausnahmezigarre importiert hat.

Bezugsquelle

Cohiba Cigar Divan
Mandarin Oriental Hotel
Shop G6, East Lobby
5 Connaught Road Central
Hongkong
+852 (0)2825 4074
www.pacificcigar.com