Über 500 Millionen Dollar Einkünfte für joint-venture Unternehmen Habanos S.A.

Dieses Unternehmen ist weltweit führend bei der Vermarktung von Premium Zigarren ( völlig handgemachte Zigarren) und weist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 2 % auf

Das Unternehmen Habanos, S.A, kommerzialisiert weltweit exklusiv die 27 Marken der berühmten kubanischen Havannas. Bei der XXII. Auflage des Festivals der Havannas wurde bekannt, dass man insgesamt in diesem Jahr 531 Millionen Dollar eingenommen hat und eine Steigerung von 2 % gegenüber dem Vorjahr aufwies.

Habanos S.A. ist ein kubanisches joint-venture Unternehmen, das zu gleichen Teilen Cubatabaco und Altadis, einer der englischen Unternehmensgruppe Imperial Tobacco angehörenden spanischen Firma gehört, die die Kommerzialisierung aller Tabakprodukte Kubas auf dem Weltmarkt übernommen hat.

„Die Märkte verhalten sich zufriedenstellend, wir behalten weltweit unsere Führungsposition bei und wir steigern unsere Präsenz und unseren Verkauf insbesondere bei aufstrebenden Märkten wie dem des chinesíschen Festlands und des Mittleren Ostens, die zunehmend für die Havannas an Bedeutung gewinnen“, sagten die Ko-Präsidenten von Habanos S.A , Inocente Núñez und Luis Sánchez-Harguindey Pardo de Vera.

Sie betonten, dass das weltweit führende Unternehmen auf dem Markt für Premium Zigarren (völlig handgemachte Zigarren) seit 25 Jahren in über 140 Ländern präsent sei und dass die immer weiter ansteigenden Exporte für unser Land von großer Bedeutung seien,

Vom Verkaufsranking her gesehen seien die fünf größten Märkte Spanien, China, Frankreich, Deutschland und Kuba. Europa mache 53 % des Verkaufs aus, gefolgt von Amerika (18 %) Afrika und Mittlerer Osten (15 %) und Pazifisches Asien (14 %).

Der Vizepräsident für Marketing Leopoldo Cintra González und der Vizepräsident für Entwicklung José María López Inchaurbe sagten, dass „2019 dank der zahlreichen innovativen Initiativen, die entscheidend dazu beigetragen haben, dass wir weiterhin unbestritten die Führung in der Welt innehaben, einmal mehr ein erfolgreiches Jahr für die Kommerzialisierung von Havannas war“.

Sie bekräftigten außerdem dass die Konsolidierung der kubanischen Zigarre als Exportprodukt und ihr Setzen auf die Qualität und die Handarbeit bei der Herstellung des Produktes, ihnen ermöglicht habe, die Verkaufszahlen zu steigern, weil die Menschen immer mehr einzigartige Produkte zu würdigen wüssten.

Auf der Pressekonferenz zur Eröffnung im Kongresspalast von Havanna wurden auch einige Neuheiten bekanntgegeben, die auf dieser XXII. Auflage des traditionellen Fests der Havannas vorgestellt werden.

Leopoldo Cintra González führte aus, dass der Event bis zum 28. Februar andauern werde und etwa 2.200 Teilnehmer aus über 70 Ländern anwesend seien.

Bei diesem Festival würden besonders die Marke der Montecristo Zigarren gewürdigt, die in diesem Jahr 85 Jahre alt wird und die Marke Romeo y Julieta, die ihren 145.Geburtstag feiere.

Der Event wird auch auch an den Abenden attraktiv sein, mit dem Auftritt von renommierten Musikgruppen, mit guter Gastronomie und es werden eine große Bandbreite an Aktivitäten angeboten, die den Besucher in die Welt der Havannas vordringen lassen, wenn er aus erster Hand alles erfahren möchte, was mit der besten Zigarre der Welt zu tun hat.

Auch werden bei diesem XXII. Festival die Limitierte Ausgabe für das Jahr 2020 bekanntgegeben: Die Zigarre Partagás Legado die man anlässlich des 175 Geburtstags der Marke mit einem besonderen Humidor Partagás Tropicales präsentieren wird und von dem es nur 450 Exemplare geben wird..

Für morgen ist der Besuch einer Tabakplantage in an Antonio de los Baños in der Provinz Artemisa. vorgesehen.

Auch beinhaltet das Programm unter anderem Rundgänge durch die Zigarrenfabriken La Corona und Partagás in der Hauptstadt, um die Gelegenheit zu bieten, den Produktionsprozess der Havannas in seiner gesamten Wertschöpfungskette kennenzulernen, praktische Übungen und Vorträge von bekannten Experten aus der Welt des Tabaks und ein internationales Seminar.

Der Korporation Habanos S.A, der wegen der Gesetze der Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der Vereinigten Staaten gegen Kuba der Zutritt zum US-Markt verwehrt wird, deckt 70 % der Quote der Zigarren weltweit ab. Die meist verkauften Marken sind Cohiba, Montecristo, Partagás, H.Upmann und Romeo y Julieta.